Aktuelle Zeit: 10. Juli 2020, 12:24


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Schatten von Nosgoth: Special Teil 2, Kampf der Brüder
BeitragVerfasst: 6. Mai 2007, 00:10 
User

Registriert: 9. April 2005, 20:13
Beiträge: 898
Wohnort: Berlin
.....
Grünes Blut befleckt die Wände, vons einen Klauen trieft die grüne Flüssigkeit und die Tentakeln weichen zurück.
Doran:" Warum zeigst du mir nicht deine wahre Gestalt? Die Gestalt die niemand je gesehen hatte, nichteinmal Möbius, ich kann dir Zeit drehen und mich in ihr bewegen, denn jetzt zu diesem Zeitpunkt, in einer anderen Zeit, kämpfen Kain und Raziel gegeneinander, du kannst mich mithilfe eines Wirtes nicht besiegen". Die Welt wird scheinbar aus den Angeln gehoben, Realität und Vergangenes verschmelzen miteinander, kurzzeitig sieht man ein Bild wo Kain und Raziel in einen rot erleuchteten Raum gegeneinander antreten......
Es ist dunkel, nur schwach wirft eine verdunkelte Sonne spärrliches Licht auf ein verwüstetes Schlachtfeld, einst standen dort neun Säulen, vor langer Zeit. An die Trümmern der Säule der Zeit gelehnt steht Doran, ihm gegenüber ein waberndes, grünes Etwas, scheinbar nur aus Tentakeln bestehend mit langen Armen, an dessen Enden drei lange Klauen sitzen und in dessen Augen zwei grüne Lichter hell schimmern.
Wesen:" Der Tag der Sonnenfinsternis, was bezweckst du damit? Legenden erfüllen sich nicht, sie sterben nur aus und werden vergessen, es ist Ironie das ich den Körper deines Vaters fand und ihn verwahrte, solange bis zum heutigen Zeitpunkt. Und nun wirst du das tun wozu ich dich geschaffen hatte, gib mir deine Macht, dein Körper wird meine Hülle werden und auch du wirst so einem Gott gleichkommen". Ein einsamer Tentakel schießt an Dorans Gesicht vorbei, bohrt sich tief ins Gestein und seine Klaue umschließt den Tentakel.
Doran:" Solange ich lebe gebe ich meine Kräfte niemals an dich weiter, du bist kein Gott, denn auch du kannst dich nicht vor der Dunkelheit verstecken, bereits damals waren wir einander ebenbürtig, heute habe ich dazu gelernt, ich beherrsche meine Macht vollkommen". Blitze umwickeln den Tentakeln, reißen tiefe Wunden und bilden kleine schwarze Brandlöcher, der Tentakel stirbt ab, schrumpft zu einem ausgedorrten Zweig zusammen. Dem Tentakeln folgen viele, soviele das die Luft zum Atmen genommen wird, von allen Seiten durchbohren sie den Körper des Dämons. Schritte schallen vom Boden aus hin zu der Kreatur, sie dreht sich um und sieht Doran, zur Hälfte ein Schatten der vom Wind weggeweht wird, die andere Hälfte hält die Schattenklinge fest in der Hand.
Doran:" Die Zeit erlaubt mir soetwas auszuweichen, oder hast du das vergessen? Wie willst du bekämpfen was man nicht bekämpfen kann"?
Gestalt:" Auch du hast Schwächen und ich kenne sie, es ist das weiße Licht tief in deinem Herzen, das was die Menschen Liebe nennen und es erstrahlt heller denn je wenn du an deine Familie denkst".
Fatal durchbohrt ein spitzer Tentakel Dorans Hals, Blut fließt herab aber ins einem Gesicht rührt sich kein Muskel, lediglich der Tentakel wird zunehmend schwärzer. Schneller und schneller wird der Boden zu einem schwarzen Teich, mit weit entfächerten Flügeln schwebt der Dämon über diesen Wasser, die schwachen Strahlen der Sonne berühren seine Haut, aber durch die Sonnenfinsternis verstärken sie seine Kräfte, geräuschlos wehen seine Haare in einen falschen Wind....

_________________
Wo Geld ist, da weicht die Menschlichkeit.


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Der Schatten von Nosgoth: Special Teil 2, Kampf der Brüder
BeitragVerfasst: 6. Mai 2007, 00:13 
User

Registriert: 9. April 2005, 20:13
Beiträge: 898
Wohnort: Berlin
.......
Düster und kalt lodert ein dunkles Licht in den Augen des Dämons, selbst seine Haut wird dunkler, beinahe grau und er fliegt direkt zu dem Tentakelwesen. Schatten und das grüne Licht kreuzen sich, inmitten der aufeinander treffenden Energien, ringen der Dämon und das Tentakelwesen miteinander. Ein Blitz entsteht als sie sich wieder trennen, scharf und voller Dunkelheit senkt sich die Schneide der Schattenklinge und treibt eine Spalte durch die Kreatur. Zuckend liegen Stücke von Tentakeln vor seinen Füßen, seine dunkle Energie berührt sie und sie sterben ab, zerfallen zu schwarzer Asche. Etwas in Dorans Blick verändert sich, er wirkt kälter und voller Bosheit, das Gewitter schlägt um und schickt schwarze Blitze in den Himmel, gleichzeitig nimmt das grüne Licht merklich zu. Tentakeln so dick wie Baumstämme sprießen aus dem Boden hervor, aber wagen es nicht den Dämon zu berühren, sein Hass treibt die spektralen Energien zurück, allmählich bildet sich eine dunkle Säule aus grünem Licht und schwarzer Energie.
Doran:" Was ist mit dir? Sind deine Kräfte bereits erschöpft, Götter kann man nicht besiegen, egal mit welcher Waffe auch. Die Angst steht dir in den Augen, du wolltest ein Ebenbild erschaffen und hast die Klinge für deine Hinrichtung geschleift, ich werde dich nicht gehen lassen und wenn ich diesen Teil des Landes zerstören muss, auch wenn mir dies das Leben kostet".
Tatsächlich bildet sich auf der Seite des Dämons eine schwarze Welt bestehend aus Schatten und Finsternis, ihm gegenüber die Spektrale Ebene. Die Dunkelheit windet sich um den Arm des Dämons, formt eine schwarze Kugel die sich rasch zu einer Klinge verändert, ein Ebenbild der Schattenklinge selbst.
Doran:" Aber wenn das der Preis ist, zahl ich ihn gerne und wenn allein schon dafür um dich leiden zu sehen, bereite dich auf dein Ende vor".
Er hält die beiden Klingen aneinander, die Dunkelheit explodiert und hüllt auch die Spektrale Ebene in einen undurchdringbaren Schatten, erst als er weicht, hält er die echte Schattenklinge in der Hand, eine Klinge umgeben von einer verzerrten, wabbernden schwarzen Energie. Unbeeindruckt steht das Tentakelwesen ihm gegenüber, aber die Tentakeln zieren nicht länger seine Körper, sie geben einen jungen Mann preis, nur etwas älter erscheinend als der Dämon, mit den gleichen Augen.
Gestalt:" Eine interessante Wendung nicht wahr? Ich sagte bereits das es Vorhersehung war das ich den Körper deines Vaters fand, er wurde mein Wirt den ich eigentlich niemals brauchte, doch ich behielt ihn, für den Fall das meine Kräfte in meiner Welt nich ausreichend würden. Bei deinem Duell mit Janos Audron verlor auch er etwas Blut, nur wenig aber ausreichend um deinen Vater zu einem perfekten Wirt zu machen, ich frage dich nun, kannst du auch ihn gewissenlos auslöschen"?
Scheinbar erinnert sich das Herz des Dämons an seine früheren Zeiten, die Zeit als er noch menschlicher war, aber auch daran das sein Vater ermordet wurde. Ohne Worte schwingt er seinen Arm und schleudert seinen "Vater" von sich davon, er fliegt hinterher und verfehlt dessen Gesicht nur um Haaresbreite als er seine Klaue tief in den Boden rammt.
Doran:" Er ist tot und das werdet ihr gleich beide sein, die Vergangenheit interessiert mich nicht länger"....

_________________
Wo Geld ist, da weicht die Menschlichkeit.


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Der Schatten von Nosgoth: Special Teil 2, Kampf der Brüder
BeitragVerfasst: 12. Mai 2007, 13:13 
User

Registriert: 9. April 2005, 20:13
Beiträge: 898
Wohnort: Berlin
.....
Doran:" Ich habe nichts mehr zu verlieren, meine einzige Aufgabe ist es dich zur Hölle zu schicken, dafür gab ich meine Seele, dafür gab ich meine Existenz". Er zieht die Klaue aus dem schwarzen Boden, der Ältere Gott weicht zurück. Tief in seine Gedanken sieht Doran sich selbst, ein Kind ohne Eltern, verflucht mit Blut das ihm nicht gehört, ein hasserfülltes Wesen und doch voller positiver Emotionen. Der Ältere Gott lässt seinen Wirt gehen, er nimmt die Form des Tentakelwesen wieder an, der tote Körper Gabriels liegt hinter ihm.
Tentakelwesen:" Ich habe ihn gehen lassen damit du seinen Platz ein nimmst, es ist deine Bestimmung, die einzige die du hast, tu wofür du geschaffen wurdest". Vielleicht ist die Wahrheit verworrener für die, die sie ewig ertragen müssen, jedes Wesen auf die Art und Weise die für es bestimmt waren, vielleicht aber auch lediglich anders als diese es sich vorstellen können.
Doran:" Ich hatte dir vertraut, darauf vertraut das du die Lösung bist, der Weg mich endlich zu dem zu machen wofür ich geboren wurde, aber nun weiß ich nur das ich dich aufhalten kann, das ich der einzige bin der dazu in der Lage ist". Vom Dämon ausgehend entsteht eine Druckwelle, Schatten und Zeit weben ein Netz und verändern die Geschwindigkeit der Geschichte, beide Krieger sind in diesem Netz gefangen und stehen in einer Welt, die weder zum einem, noch zum anderen gehört. Synchron setzen sie sich in Bewegung, bedrohlich flackert die Schattenklinge in Dorans Hand. Hunderte von Tentakeln, alle umgeben von dem grünlichen Lichtschein, wachsen aus dem Boden und bilden ein undurchdringliche Wand. Doch sie weichen, ziehen sich zurück und flehend leuchten die Augen der Kreatur im Schein des Schattenlichts. Als Doran die Klinge über seinen Kopf hebt, entsteht eine gewaltige Schattensäule, entsprungen von der Klinge selbst und in dem Moment wo sich die Spitze sich seinen Weg durch den Körper des Älteren bahnt, umgibt ihn die Säule und zerstört jeden einzelnen Tentakel.....Die Stimme des Älteren Gottes verstummt...
In der Unterwelt der Spektralen Ebene windet sich ein großes Augen, denn seine Tentakeln wurden zu Stein und auch ließen ihn die Macht in der wirklichen Welt eingreifen zu können verlieren, selbst der stärkste Zauber vergeht, aber es werden Jahrhunderte vergehen, bis er wieder eingreifen kann....
Hiermit endet der zweite Teil der Special-Teile, der Dritte und letzte wird sich um eben diese Weiterführung und um die Ereignisse in Lok: Defiance drehen, er knüpft dort an wo Turel beschworen wurde, denn gleichzeitig neben dieser Beschwörung wird ein anderes Wesen befreit, in der Hoffnung einen Notfall-Plan zu haben.

_________________
Wo Geld ist, da weicht die Menschlichkeit.


Nach oben
 OfflineProfil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007, 2010 phpBB Group
Style by Daniel St. Jules and Sarkana
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de